Spider online

Über die Spider Software können Automaten mit DIVA an ein beliebiges Back-office gekoppelt werden. Das Backoffice übernimmt die Aufgabe der Benutzer- und Artikelverwaltung und wird damit auch zum Transaktionsbasierten Reporttool. Die Saldi der Benutzer können zentral administriert werden. Dies erlaubt die Verwendung beliebiger Chip-Technologien für die Bezahlung am Automaten. DIVA, DIVA2 und alle Leser-Produkte (LeX, DeLight) können über Ethernet ans Netzwerk angeschlossen werden. Mit dieser Betriebsart erhält der Automat Funktionen, welche sonst nur an der Kasse möglich sind. Die Möglichkeiten des Backoffice bestimmt die Funktionalität am Automaten (nicht mehr das DIVA, bzw. das Zahlungssystem). Automaten, die nicht vernetzt sind, können mit dem Tool SpiderOffline in der gleichen Weise an das Backoffice angebunden werden.

Spider offline

Abrechnung mit offline Transaktionen XML
DIVA speichert auf Wunsch viele Tausend Transaktionen am Automaten auf die eingebaute Speicherkarte. Erfasst werden alle Bezahlvorgänge mit hohem Detaillierungsgrad. Die gespeicherten Files können auf verschiedene Arten ausgelesen und von zahlreichen Programmen auf dem Markt verarbeitet werden. Die Transaktionsdaten wurden bisher in einem binären Format gespeichert und mussten von den verarbeitenden Programmen (Backoffice) interpretiert werden. Details siehe AN121.
Ab DIVA/DIVA2 Firmware Version 6.xx steht zusätzlich zum binären Format auch ein ASCII-Format (XML) zur Verfügung. Im Unterschied zum binären Format wird hierzu das Interpreter Programm gleich mitgeliefert. Das Programm SpiderOffline konvertiert die Files und stellt die Daten in der Spider API (Interface als .NET Assembly oder Webservice) zur Verfügung. Spider ist das Gateway, um vernetzte Automaten an ein Backoffice zu koppeln. Damit ist es unerheblich, ob die Automaten per Netzwerk (Realtime Datenübermittlung) verbunden sind, oder offline arbeiten. Die Datenschnittstelle ins Backoffice ist immer die gleiche.

Spicls

Spicls ist ein Set von Cloud Diensten rund um die DIVA2 Produkte. Spicls heisst: Automaten in eleganter Art und Weise zu warten und Daten an das/die Hintergrundsysteme zu leiten. Das Besondere dabei: die verschiedenen Datentypen wie EVADTS, Transaktionen, Alarme können flexibel an unterschiedliche Backoffice Systeme geleitet werden, ganz nach Ihrem Bedürfnis. Damit können Automatenabrechnung, Warenwirtschaft, Alarm- und Dispositions-Management und Benutzerverwaltung in getrennten Systemen verwaltet werden. Spicls sorgt dafür, dass die richtigen Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort ankommen.

 

Extension204

Als Erweiterungsmodul für jedes DIVA2 System bietet die Hardware Erweiterung E204 volle online Fähigkeit. Das kleine Board kann im Feld nachgerüstet werden, oder es wird inklusive SIM Karte zum entsprechenden Controller (DIVA2 Base, LeX, DeLight oder MaX) vormontiert ausgeliefert.